Nasen OP Wien

Nasen OP in Wien – die wichtigsten Fragen zu Ihrer Nasenoperation

Nasen OP in Wien – die wichtigsten Fragen zu Ihrer Nasenoperation

Der Begriff Nasen OP bezeichnet als Sammelbegriff verschiedene Chirurgie an der Nase. Diese können ebenso ästhetischer wie funktionaler Natur sein. Für die ästhetisch motivierte Rhinoplastik gibt es auch – je nach Ausführung – spezifischere Begriffe, wie beispielsweise Nasenkorrektur oder Nasenspitzenkorrektur. Hier erfahren Sie die relevanten Details rund um die ästhetischen Eingriffe.

Inhaltsverzeichnis

    Wie wird eine Nasen OP durchgeführt?

    Vor dem Eingriff selbst findet zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch statt. Hierbei klärt Sie Ihr Plastischer Chirurg Dr. Liebmann genau über Möglichkeiten, Ablauf und Nachbehandlung für diese spezielle Operation der ästhetischen Chirurgie im Gesicht auf.

    Vor jeder Behandlung steht ein ausführliches Beratungsgespräch, in dem ich mir ausreichend Zeit für alle Fragen und Anliegen nehme.

    Dr. Liebmann

    Eine Operation findet unter Vollnarkose statt. Bei kleineren, weniger komplexen Eingriffen ist auch eine örtliche Betäubung möglich. Die anschließend angewandte Operationsmethode richtet sich nach der Art der Nasenkorrektur. Die Korrektur der Form, der Nasenspitze, einer Schiefnase oder eines Nasenhöcker sind die jeweiligen Ausgangspunkte.

    Der Eingriff erfolgt dann entweder mit einem geschlossenen oder offenen Zugang. Geschlossen bedeutet einen Schnitt innerhalb der Nase. Erfolgt er am Nasensteg zwischen den Nasenlöchern, steht dies für einen offenen Zugang. Letzterer erfolgt beispielsweise bei einer komplexeren Nasenkorrektur. Er dient dazu, einen besseren Blick auf das Gewebe, die Struktur der Nase und das Knochen- und Knorpelgerüst zu ermöglichen.

    Wie lange dauert eine Nasen OP?

    Die Dauer einer Operation hängt von der angewandten Nasenkorrektur ab und ob es sich um einen primären Eingriff oder eine sekundäre Rhinoplastik handelt. 90 bis 180 Minuten sind bei einer Erstoperation üblich. Folgeeingriffe nehmen bis zu 300 Minuten,als ca. 5 Stunden,  in Anspruch.

    Welche Risiken bestehen bei einer Nasenkorrektur?

    Unmittelbar während der Operation kann es bei einigen Patienten zu allergischen Reaktionen kommen. Dieses Risiko bezieht sich beispielsweise auf die eingesetzten Medikamente. Ein Faktor, den es allerdings bei jeder Operation und Behandlungen zu berücksichtigen gilt.

    Nach dem Eingriff zur Nasenkorrektur sind Blutungen sowie vorübergehende Gefühls- oder Geruchsstörungen möglich. Dies lässt sich allerdings auf die naturgemäß auftretenden Schwellungen der Nase zurückführen.

    Dr. Liebmann, unser Schönheitschirurg in Wien, spricht selbstverständlich alle möglichen individuellen Risiken einer Nasenkorrektur mit Ihnen ab. Jede Nasenoperation in Wien bedeutet, diese so natürlich wie möglich zu halten. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Wünsche und Vorstellungen und erstellen eine Simulation. Zudem möchten wir mit einer Nasenoperation natürlich in erster Linie sicherstellen, dass Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

    Wie lange dauert nach einer Nasen OP die Arbeitsunfähigkeit?

    Nach einer Nasen OP in Wien ist es üblich, eine Krankschreibung von zwei Wochen anzusetzen. Arbeiten, die mit körperlicher Anstrengung verbunden sind, müssen mindestens drei Wochen warten. Länger lässt sich eine offizielle Krankschreibung üblicherweise nicht ausdehnen.

    Wie gelingt nach einer Nasen OP das Schlafen?

    Nach einer Nasen OP in Wien sind in Bezug auf das Schlafen zwei Faktoren wesentlich. Erstens, dass Sie auf dem Rücken schlafen. Zweitens, eine erhöhte Position des Oberkörpers. Dies dient zum einen dem Zweck, Ihre Nase besser abschwellen zu lassen.

    Blutungen und Sekret können ungehindert abfließen. Zum anderen sorgt die Lage dafür, dass Sie sich im Schlaf nicht unabsichtlich auf die Seite drehen. Das ist wichtig, damit Sie keinen Druck auf Ihre Nase ausüben. Das ließe sich in einer Seitenlage nicht ausschließen. Richten Sie die beschriebene Schlafposition über einen Zeitraum von zwei Wochen aus.

    Was gilt es bei der Nachbehandlung einer Nasen OP zu beachten?

    Unmittelbar nach einer Operation unter Vollnarkose gilt es, sich zu schonen. Tamponaden in den Nasenlöchern dienen in einem Zeitraum von 24 Stunden dazu, leichte Blutungen aufzusaugen. Muss die Nase stabilisiert werden, erhalten Sie einen Nasengips.

    Alle wichtigen Punkte der Nachbehandlung im Überblick:

    • Verzichten Sie für mindestens fünf und bis zu zehn Tage auf das Duschen.
    • Sportliche Aktivitäten müssen Sie über einen Zeitraum von mindestens acht Wochen unterlassen.
    • Leichtere körperliche Aktivitäten sollten mindestens drei Wochen warten. Gemeint sind beispielsweise längere Spaziergänge oder Fahrradfahren.
    • Starke Sonneneinstrahlung ist dabei tabu.
    • Verzichten Sie für sechs Wochen darauf, Nasenspülungen anzuwenden. Auch das Schnäuzen der Nase muss während dieser Zeit ausbleiben. Austretendes Nasensekret können Sie vorsichtig mit einem Taschentuch abtupfen. Öffnen Sie beim Niesen den Mund, um den Druck auf die Nase zu lindern.
    • Falls Sie zu den Rauchern zählen, vermeiden Sie das Rauchen für einen Zeitraum von drei Wochen.
    • Brillenträger sollten über eine Zeitspanne von zwei Monaten keine Brille tragen. Weichen Sie in diesem Fall auf Kontaktlinsen aus. Sollte dies aus individuellen Gründen nicht möglich sein, braucht es eine spezielle Stütze für die Brille. So lässt sich ausschließen, dass kein unnötiger Druck auf die Nase entsteht.
    • Die Einnahme von Schmerzmitteln erfolgt nach individueller Absprache. Sie müssen allerdings auf blutgerinnungshemmende Medikamente verzichten.

    Alle Vorgänge und notwendigen Verhaltensweisen spricht Dr. Liebmann selbstverständlich ausführlich mit Ihnen ab. So sind Sie vorher und auch nachher gut vorbereitet. Während dieser Zeit können Sie sich natürlich jederzeit vertrauensvoll mit Nachfragen an uns wenden.

    In der Zeit der Nachbehandlung stehe ich für Fragen jederzeit zur Verfügung. Bitte beachten Sie aber die notwendigen Verhaltensweisen.

    Dr. Liebmann

    Ein wesentlicher Aspekt der Nachsorge besteht darin, dass Sie sich Ruhe gönnen. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, die er für Ihren individuellen Heilungsprozess benötigt.

    Wie teuer ist eine Nasenkorrektur mittels Operation?

    Die Kosten der Nasenchirurgie hängen immer von der Art des Eingriffs und der damit verbundenen Komplexität ab. Bei einer Nasenkorrektur in Wien bei Dr. Liebmann müssen Sie mit einer unteren Grenze von 5.850 Euro rechnen.

    Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist bei einer ästhetisch motivierten Nasenchirurgie unüblich. Es sei denn, Patienten können dessen Notwendigkeit plausibel begründen. Ein Beispiel wäre eine damit einhergehende psychische Belastung durch die ästhetische Fehlbildung. Auch, wenn in die Nasenkorrekturen ein medizinischer Aspekt einfließt, sind die Chancen auf Übernahme der Kosten gegeben.

    Es ist nicht unüblich, dass sich bei einer Nasenkorrektur in Wien ästhetische und funktionelle Ansätze miteinander verknüpfen lassen. Ein solcher Kombinationseingriff gilt auch aus medizinischer Sicht als sinnvoll. Allerdings werden nur die Kosten für den medizinisch notwendigen Teil beziehungsweise die funktionellen Leistungen einer Operation übernommen. Für die ästhetischen Nasenchirurgie leisten Sie eine Aufzahlung. Sie werden mit dem Ergbenis garantiert zufrieden sein!

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen Termin. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie unter ☎ +43 664 2215184 an.

    Was sagen meine Patientinnen?

    Lesen Sie Bewertungen und Erfahrungsberichte zu meinen Nasenkorrekturen bzw. Nasenoperationen!

    Kontaktieren Sie mich noch heute!

    Gerne nehme ich mir viel Zeit, Sie ausführlich zu beraten und in einem persönlichen Gespräch auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse einzugehen.

    Telefonische Beratung und Terminvereinbarung mit Dr.Paul Liebmann

    Über den Autor

    Liebe Patientinnen und Patienten,

    Die Praxis für Plastische Chirurgie und Ästhetische Medizin Dr. Paul Liebmann ist von den neuen Lockdown-Regelungen nicht betroffen. Unter Berücksichtigung der Expertenempfehlungen und Etablierung der Best-Practice-Guidelines haben wir wie bisher für Sie geöffnet.

    Konkret bedeutet das für Sie, dass

    Bereits vereinbarte ärztliche Termine und Operationen unverändert bestehen bleiben

    Neue Beratungstermine wie gewohnt weiterhin vereinbart werden können.

    Die Mitarbeiter sind 3-fach geimpft. Unser Hygienekonzept basierend auf wissenschaftlich fundierten Methoden hat sich in den vergangenen Monaten bewährt.

    Für Fragen können Sie gerne auch direkt auf dieses E-Mail antworten und wir melden uns bei Ihnen so rasch als möglich!

    COVID 19 - Informationen für unsere lieben Patientinnen und Patienten