Bild zeigt Kinn

Kinnimplantat Wien

Kinnimplantat in Wien

Die Form und die Größe des Kinns haben einen starken Einfluss auf Ihr Aussehen. Wenn Sie damit nicht ganz zufrieden sind, kann eine Kinnkorrektur mit einem Kinnimplantat in Wien eine sehr gute und dauerhafte Lösung sein.

Herr Dr. Liebmann, Ihr erfahrener Arzt für plastische und ästhetische Chirurgie in Wien, führt den Eingriff fachkundig durch. Wir informieren Sie gern über den Ablauf, die Kosten und weitere Details der Operation im Gesicht. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Inhaltsverzeichnis

    Warum ein Kinnimplantat?

    Für eine Kinnkorrektur gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben minimalinvasiven Behandlungen, etwa die Unterspritzung mit Botox, Hyaluronsäure oder Eigenfett, kommt ein Kinnimplantat infrage. Die Entscheidung hängt davon ab, wie die Voraussetzungen sind. Wenn das knöcherne Grundgerüst des Unterkiefers zu klein ausgebildet ist, spricht man vom sogenannten “fliehenden Kinn”.

    Mit einem Kinnimplantat lässt sich das Kinn korrigieren. Die Behandlung erfolgt so, dass Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind und sich über die ästhetischen Proportionen Ihres Gesichts freuen dürfen. Vergleichbar positive Auswirkungen hat auch eine Nasenkorrektur.

    Wichtig ist aber auch, vor dem Eingriff festzustellen, ob eventuell ein Fehlbiss vorliegt. Lassen Sie das von Ihrem Zahnarzt prüfen, vielleicht wissen Sie auch aufgrund bestimmter Symptome bereits, dass die Form des Unterkiefers zu einem Fehlbiss geführt hat.

    In diesem Fall muss dieser vorher behandelt werden. Dafür ist ein Kiefer- und Gesichtschirurg Ihr Ansprechpartner. In etlichen Fällen führt bereits diese OP zu einer wesentlichen Verbesserung der Kinnform. Sollten Sie nach dem vollständigen Abheilen nicht zufrieden sein, setzt Ihr Schönheitschirurg in Wien ein Kinnimplantat ein.

    Mit dem Einsetzen des Kinnimplantats in Wien kann nach der Behandlung des Fehlbisses sowie bei einem fliehenden, zu kleinen oder asymmetrischen Kinn die Form und Größe des Kinns gut korrigiert werden. So kann ein spitzeres und ein stärker projizierendes Kinn geformt werden, Ihr Gesicht sieht in der Frontalansicht und von der Seite aus gesehen harmonisch aus.

    Das Kinnimplantat besteht aus Silikon. Es ist an die Form des Unterkiefers angepasst und sorgt für eine deutlich sichtbare Verstärkung. Bei dem Eingriff führt der Arzt einen kleinen Schnitt aus, der unter dem Kinn liegt.

    Dann wird das Implantat eingeschoben, auf den Unterkieferknochen aufgelegt und eventuell fixiert. Der Zugang von der Unterseite des Kinns aus ist sehr risikoarm. Es bleiben keine sichtbaren Narben. Das Implantat ist im Allgemeinen sehr gut verträglich.

    Sie möchten noch mehr über die Möglichkeiten der Chirurgie für das Gesicht oder die Brust wissen? Wir informieren Sie gern über eine Nasenkorrektur, eine Ohrenkorrektur oder eine Fettabsaugung.

    Bild zeigt Header Kinnimplantat

    Wie lange hält ein Kinnimplantat?

    Ein Kinnimplantat ist in den allermeisten Fällen dauerhaft haltbar. Im Vergleich mit Brustimplantaten, die häufiger getauscht werden müssen, kommt das bei Kinnimplantaten so gut wie nie vor.

    In sehr seltenen Fällen kann sich eine Kapselfibrose bilden. Eine Kapselfibrose entsteht, wenn das Immunsystem des Körpers auf das eingesetzte Implantat reagiert und sich um das Kinnimplantat eine Art Narbengewebe bildet.

    Obwohl das Phänomen wirklich extrem selten auftritt, muss dann das Kinnimplantat gewechselt oder entfernt werden. Dieser Eingriff ist unkompliziert, eine Narkose ist dafür nicht erforderlich.

    Welche Risiken gibt es bei einem Kinnimplantat?

    Wie bei jedem Eingriff kann es in seltenen Fällen zu Risiken und Komplikationen kommen. Möglich sind beispielsweise:

    • Wundinfektion
    • Infektion des Implantats
    • Kapselfibrose
    • Verletzung der umgebenden Nerven

    Die genannten Risiken treten bei der Behandlung sehr selten auf. Der Eingriff ist insgesamt sehr sicher und risikoarm. Bereits im Vorfeld und während des Einsetzens achtet Dr. Liebmann darauf, eventuelle Infektionen zu vermeiden. Das Implantat und die Implantattasche werden bei der Kinnkorrektur mit einer desinfizierenden Lösung gespült.

    Manchmal kommt es nach dem Eingriff zu einer Schwellung. Dann hilft eine Kühlung, damit sich die Schwellung rasch zurückbildet. Extrem selten verschiebt sich das Implantat. Auch dafür gibt es eine erprobte Lösung, indem das Kinnimplantat in der richtigen Position mit Nähten befestigt wird.

    Herr Dr. Liebmann hat als Arzt für plastische und ästhetische Chirurgie in Wien eine weitreichende Erfahrung im Bereich Kinnimplantate und bei anderen Behandlungen. sodass es kaum zu Komplikationen kommt.

    Was kostet ein Kinnimplantat?

    Die Kosten für ein Kinnimplantat in Wien hängen von mehreren Faktoren ab. Wir beraten Sie gern in einem persönlichen Gespräch. Sie erhalten vor dem Eingriff genaue Informationen über die Kosten. Jede Operation im Kinnbereich ist individuell und auf Ihre eigenen Vorstellungen abgestimmt.

    Wir achten darauf, Ihnen die beste Lösung anzubieten und freuen uns auf Ihre Kontakt-Aufnahme! Vereinbaren Sie einen Termin für die Beratung und Behandlung.

    Dr. Liebmann ist als Experte für plastische und ästhetische Chirurgie auch bei weiteren Wünschen für Sie da. Zu seinen Leistungen und Angeboten zählen außer der Kinnkorrektur

    • Nasenkorrektur
    • Ohrenkorrektur
    • Fettabsaugung
    • Operation im Brust-Bereich

    und viele weitere Eingriffe im Bereich der Chirurgie. Wir beraten Sie einem Termin gern über die verschiedenen Behandlungen und nennen Ihnen die Kosten, wenn Sie sich für ein Fadenlifting in Wien, Ohrenkorrektur, Fettabsaugung oder ein Facelift in Wien interessieren.

    Weitere Informationen: Doppelkinn entfernen

    Kontaktieren Sie mich noch heute!

    Gerne nehme ich mir viel Zeit, Sie ausführlich zu beraten und in einem persönlichen Gespräch auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse einzugehen.

    Telefonische Beratung und Terminvereinbarung mit Dr.Paul Liebmann

    Über den Autor

    Liebe Patientinnen und Patienten,

    Die Praxis für Plastische Chirurgie und Ästhetische Medizin Dr. Paul Liebmann ist von den neuen Lockdown-Regelungen nicht betroffen. Unter Berücksichtigung der Expertenempfehlungen und Etablierung der Best-Practice-Guidelines haben wir wie bisher für Sie geöffnet.

    Konkret bedeutet das für Sie, dass

    Bereits vereinbarte ärztliche Termine und Operationen unverändert bestehen bleiben

    Neue Beratungstermine wie gewohnt weiterhin vereinbart werden können.

    Die Mitarbeiter sind 3-fach geimpft. Unser Hygienekonzept basierend auf wissenschaftlich fundierten Methoden hat sich in den vergangenen Monaten bewährt.

    Für Fragen können Sie gerne auch direkt auf dieses E-Mail antworten und wir melden uns bei Ihnen so rasch als möglich!

    COVID 19 - Informationen für unsere lieben Patientinnen und Patienten